Sitemap / Inhalt

Jobsuche mit dem „Gesetz der großen Zahl“

Bewerbungshilfe

Es wird dargestellt, wie die Personal Card mit dem Gesetz der großen Zahl die Jobsuche erfolgreicher macht.

Etwas mit dem Gesetz der großen Zahl zu tun heißt: etwas auf Masse zu erledigen. Also mit hoher Quantität. Meist leidet darunter die Qualität.

Da wir Ihre Personal Card mit Ihnen zusammen individuell und in deutscher Gründlichkeit erstellen, können wir hier schlechte Qualität ausschließen.

Aber nach der Erstellung, oder besser gesagt Einrichtung Ihrer Bewerbungshilfe, geht alles weitere sehr schnell.

Sehen Sie eine Personal Card am Beispiel Maxi Mustermann. 

100 Bewerbungen pro Tag

100 Bewerbungen pro Tag: das macht den Eindruck einer maßlosen Übertreibung. Ist es aber nicht!

Sehr viele Firmen bieten innerhalb ihrer Websites Kontaktformulare an. Einige von ihnen bieten sogar Jobs über ihre Websites an. Unabhängig von eventuellen Jobangeboten kann man sich auf jeder Website mit Kontaktformular um einen Job bemühen.

Besonders einfach gestaltet sich das um-einen-Job-bemühen, wenn man nur noch mitteilt einen Job unbedingt haben zu wollen UND seine kompletten Bewerbungsunterlagen lediglich per Information über den Weblink bereitstellt. Das wars.

Man sollte „eine Hand voll“ kurze Texte für die eben genannte Art der Bewerbung erarbeiten. Danach geht alles sehr schnell. Mit Hilfe der gängigen Suchmaschinen Firmen-Websites besuchen, und den Infotext in das jeweilige Kontaktformular kopieren. Fertig.

Auf diese Weise kann jeder mit ein wenig Fleiß täglich 100 Bewerbungen platzieren. 

Erfolgsquote

Bei angenommenen 20 Arbeitstagen monatlich, und 100 Bewerbungen pro Tag, hat man innerhalb eines Monats 2000 Bewerbungen auf den Weg geschickt. Wie viele Monate muss man sich auf beschriebene Art bewerben, um einen geeigneten Job zu finden?

Wir möchten an dieser Stelle keine Vorhersage treffen. Rein rechnerisch hätte man damit nach 6 Monaten 12 000, in Worten Zwölftausend, Bewerbungen platziert. Wir glauben nicht, dass ein Arbeitssuchender so viele Bewerbungen verschicken muss, um einen Job zu finden.

In der Realität wird eher selten seitens der kontaktierten Firmen Interesse an der Information über ein Jobgesuch bestehen. ABER nach 2000 Bewerbungen werden bestimmt zwei, drei, vier oder sogar fünf Treffer vorhanden sein. Die tatsächliche Trefferquote, oder besser gesagt die Erfolgsquote, hängt noch von anderen Faktoren ab. Darunter zum Beispiel die Branche, die der Arbeitssuchende kontaktiert. Deshalb sollte man bei der Auswahl der Branche nach Möglichkeit weit streuen, Flexibilität beweisen. 

Eine gute Verhandlungsposition

Mit dem Werkzeug Personal Card im Zusammenhang mit dem Gesetz der Großen Zahl, bekommt der Jobsuchende eine bessere Verhandlungsposition während eventueller Einstellungsgespräche, oder bereits während eines ersten Interessensignals seitens eines Arbeitgebers.

Wie das? Wir lernen von den Tricks cleverer Personalmanager. Wer hat nicht den Druck bereits zu spüren bekommen, wenn es heißt: „für diesen Arbeitsplatz stehen viele Arbeitslose Schlange“. Wir drehen den Spieß um, und sagen: „ich habe mich auf Masse beworben, und kann nun wählen, wo ich Arbeit annehmen möchte“.

Mehr noch: wer seine Personal Card selbst nach Aufnahme eines neuen Jobs aufrecht erhält, bewahrt sich damit eine bessere Position gegenüber dem gesamten Arbeitsmarkt. Man könnte jeder Zeit ein besseres Jobangebot bekommen.

Mit dieser Gewissheit stärkt man sein eigenes Bewusstsein, was sich letztendlich in der eigenen Ausstrahlung widerspiegelt. Die persönliche Einstellung wird unbewusst positiver.

Nutzen Sie diese nach vorn wirkende Kraft.

So bekommen Sie Ihre Personal Card.

 

Sitemap / Inhalt